Archive for the 'Web 2.0 & Co.' Category

Sep 16 2009

Das BSI berichtet – Google Daten nicht sicher unter Kontrolle!

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat seinen Lagebericht zum 2.Quartal veröffentlicht.

Die Datensicherheit im Internet sei stellenweise katastrophal, nicht nur der Conficker Wurm treibt in neuen Varianten sein Unwesen, sondern es wurde auch ein Botnetz mit 1,9 Millionen infizierten Rechnern identifiziert, das Online-Kriminelle für Angriffe auf unterschiedlichste Firmen und Behörden etc. nutzen. Bei der globalen Verteilung mit Viren, Würmern und anderen digitalen Schädlingen steht die USA mit 45% der Rechner an 1. Stelle. Deutschland weist angeblich nur 4% infizierter Systeme auf. Zu erwarten war aber auch, das der Internet Explorer eine zentrale Stelle für Angriffe ist, 78% der Windows Systeme hatten dort Probleme mit Infektionen. (Firefox lag nur bei 15%) Continue Reading »

Kommentare deaktiviert

Sep 04 2009

Xing wird von LinkedIn geschluckt?

Und da schießen die Gerüchte wieder in den Himmel nur weil es einen plötzlichen Kurssprung der dahin dümpelnden Xing Aktie gab.  Bild

LinkedIn kaufe wohl heimlich Aktien am Markt ein, um seine Position in Europa zu stärken, ist in einigen Blogs zu lesen, so auch bei der IT Times, die allerdings die Spekulationen über den Deal als Kursspritze interpretierte. Xing wird an der Börse mit ca. 220 Mio Euro bewertet, während LinkedIn auf ca. 1 Milliarde kommt und das obwohl sich LinkedIn bisher mit mehr als 100 Millionen Risikokapital versorgt hat (nicht mehr???). Mit seinen 30 Millionen Nutzern ist LinkedIn allerdings 4 mal größer als Xing, die angeblich auf 8 Mio Nutzer kommen. Continue Reading »

One response so far

Aug 26 2009

Knowtech – vom Mythos Wissen zu verwalten

Seit Jahren geistert es durch einige schlaue Köpfe und seit Jahren ist man dabei schlüssige Konzepte zur performanten Verwaltung von Wissen zu schaffen und durch geeignete Informationstechnologie zu unterstützen.

Herausgekommen sind jede Menge Lösungen und Konzepte, die die Wissenslandschaft in Deutschland zum Mekka der Verwalter und Rechthaber werden lässt. Analog dem Wildwuchs in unseren Steuergesetzen sind auch hier die Bürokraten mächtig dabei, Kreativität durch ein Überangebot komplexer Tools und überladener Konzepte frühzeitig zu gängeln und zu ersticken. Continue Reading »

Kommentare deaktiviert

Apr 21 2009

Das Ende der Web 2.0 Communities?

So weit ist es noch nicht, aber das Geld wird knapp und die Investoren beginnen langsam zu begreifen, dass werbefinanzierte Communitys nicht funktionieren. Manche Internetpioniere, wie Marc Andressen, Mr. Netscape, haben sich für ihr aktuelles Baby, in diesem Fall: Ning, noch mit reichlich Investorengeld eingedeckt, um die rezessive Eiszeit zu überdauern. Facebook hat noch für Monate Geld und LinkedIn hat erst kürzlich auch noch einen Schluck aus der Investoren-Pulle genommen. Die VZ Serie von Holtzbrinck verbrennt zwar laut eigenen Aussagen (Wirtschaftswoche) zur Zeit noch richtig Geld, glaubt aber am Jahresende 2009 in den schwarzen Zahlen zu sein. Ob man da die neuen Ideen der Kooperation mit Steereo und myHammer nicht etwas überschätzt? … oder ist etwa wieder ein Facebook Angebot im Gespräch???

Continue Reading »

Kommentare deaktiviert

Apr 03 2009

Videoportale – wie Sand am Meer

Published by under Web 2.0 & Co.

Wird man nach einem firmeneigenen USP gefragt, so passiert es in Deutschland immer(!), dass man gleich hört: DAS GIBT’S DOCH SCHON! …. So ist der Deutsche! – innovationsfreundlich wie eh und jeh, deshalb zeigt uns ja auch regelmäßig das Ausland, was man mit unseren technologischen Erfindungen so alles anstellen kann.

Bei den Videoportalen dachte ich, hätte sich der Wettbewerb längst entschieden. Nachdem Google für diesen Traumbetrag von 1,6 Milliarden Dollar Youtube gekauft hatte und sogar die eigene Google Video Plattform daraufhin links liegen ließ, da dachten wohl alle, das ist der Platzhirsch und da findet kein Anderer mehr ein lukratives Fleckchen.

Was ist aber mit Clipfish.de, myVideo.de, Sevenload.com, Photobucket.com und den vielen anderen Videoplattformen, deren Namen mir grade nicht einfällt ;-)   ?

Ich frage mich ernsthaft, was die wohl ihren Investoren erzählen, wo der USP sei, denn zumindest in Deutschland wird jeder spöttelnd fragen: Was ist das Besondere?

Was meinen/wissen Sie?

One response so far

Apr 03 2009

Twitter – nun doch bei Google?

Irgendwie war es doch klar. Da taucht ein neuer Dienst aus dem Nichts, die halbe Welt grübelt: Ist das nun totaler Quatsch oder ist das der Nachfolger von eMail oder so ähnlich…

… und eines Tages greift Google zu! – Schnapp!

Die Amis haben es wieder mal ein bisschen eher begriffen, was man damit anstellen kann und so wurde Twitter, die Zwitscher Gemeinde, zu einem neuen Trend. Thanks to Obama: Yes, we can! wurde Twitter plötzlich auch in Deutschland haus- und hoffähig und selbst Frau Merkel scheint einen authentischen Feed zu bedienen. Dieser ist aber geschützt und man muss erst anfragen, ob man dem Tweet folgen darf.

Ich wusste gar nicht, dass das geht … aber sehen Sie selbst: http://twitter.com/merkel

Eine Anfrage habe ich mir erspart, da unter den 383 Followers wohl nur die CDU/CSU Platz hat.

Wie dem auch sei, die Twitter Story fing so kurios an wie bei Google und so endet sie denn auch wahrscheinlich bei demselben. Laut Techcrunch steht Google nun mit Twitter in Verhandlungen und es wird sogar ein preislicher Zielkorridor von über 250 Million Dollar genannt.

Uups – irgendwann wird es wohl im Web nur noch Google geben, wenn das so weiter geht, mag man da denken … wir werden sehen

Kommentare deaktiviert

Mrz 28 2009

Africa Connection auf Yasni

Kennen Sie das, ein armes Menschlein aus Afrika schlägt Ihnen einen windigen Deal vor, um an eine atemberaubende Summe zu kommen? Wohl dem, der skeptisch ist und die Mail einfach ignoriert.

Leider tauchen diese Nachrichten jetzt auch in Yasni auf, neben unerwünschten Heiratsanfragen aus Asien kommt nun die Africa Connection auf den Trichter, weil es so einfach ist auf Yasni Leute zu belämmern.

Wer weiß, am Ende kommt das ganze Konzept ins Schlingern, weil man sich davor nicht schützen kann.

______

Hello xxx Because I believe you can be of Assistance to me and my faith and believe in God lead me to meet a person of you, I am Caroline, I hail from Obuasi village in Kumasi Ghana, am the only daughter of my parents, late (MR./ MRS. JAMES xxx) My father was a wealthy Cocoa and Gold merchant in here in Ghana Before his untimely death. When they were on a business trip to Accra to negotiate on a Cocoa business a time ago , when they got an accident along with my mother, which my mother died instantly but my father died after five days in the hospitals. Before the death of my father, he disclosed to me that he Deposited three consignment boxes of funds that contain { $2.4 millions } in one the foreign bank namely ( I. F.T BANK }, ITERNATIONER FUNDS TRANSFER BANK, and the Documents covering the Existence of the Fund is presently with me, and my father advice me to be wise and brave that I should not invest this money here in Africa . Right Now I am here in Accra the capital, with a friend in a refugee camp here in Accra Ghana , and I have succeeded in locating the Bank here in Accra and also confirmed the Existence of the Funds. I want you to assist me and stand for me as new Beneficiary of these funds, and also use it for an investment purpose. To be a guardian and also help me with Accommodation in your country because Right now I can not going back to my village because of the kind of jealous from some of my families member at home. I am soliciting for your Assistance to help to claim this consignment to be transfer to your bank, because this is my only hope in surviving in life and also continuing my …..

7 responses so far

Mrz 27 2009

facebook – Milliarden wert und Millionen Schulden?

Published by under Web 2.0 & Co.

Wie BusinessWeek berichtet, haben die Getreuen um Marc Zuckerberg, sprich Facebook, ein Finanzproblem. Man braucht dringend 100 Millionen Dollar! für den Aufbau neuer Server, ohne die das Portal sonst seinen ambitionierten Zielen nicht folgen kann.

Die Bank, wo sonst Facebook die Hand aufgehalten hat, wie z.B. die Bank of America (BAC) hat aber jüngst selbst 25 Milliarden $ von Obama zugesteckt bekommen und es ist fraglich, ob die da etwas abgeben. Vor dem Hintergrund, dass Facebook bereits 500 Millionen $ verbrannt hat und laut kürzlicher Aussage von Vorstandsmitglied Peter Thiel genug Geld für das weitere Wachstum hat, sind nun einige Banken zurückhaltend und verunsichert.

Wird Facebook gar ein günstiger Übernahmekandidat für … Xing? … oder etwa StudiVZ?

Na, das wäre eine Wende, was meinen Sie? … vom Milliardär zum Bettler

Wie kann das sein? … Wo wird da so schnell so viel Geld verbrannt?

Kommentare deaktiviert

Mrz 16 2009

Twitter.com – Nachrichtendienst oder Müllsammlung?

Published by under Web 2.0 & Co.

Blogcasting: Twitter – 140 Zeichen-News bereichern die WeltGleich vorne weg – beides kann zutreffen, es kommt halt drauf an, wem man bei Twitter folgt.

Der Nachrichtendienst erlaubt es 140 Zeichen in die Welt zu posaunen und die 140 Zeichen interessieren dort jemanden evtl. so nachhaltig, dass er ab sofort mehr von ihren 140 Zeichen lesen möchte und so folgt er/sie ihren Worten. :-)

Aber wer mehr wissen möchte, der sollte sich unbedingt den Podcast von Georg Schneider ansehen :-)

Kommentare deaktiviert

Mrz 13 2009

mySpace – hoppla die AGB’s …

Anscheinend ist das zunehmend ein amerikanisches Problem, dass sich die amerikanischen Netzwerke bei den AGBs so allerhand herausnehmen. Man unterzeichnet im Grunde einen Freibrief, der den Machern so ziemlich jede Option offen läßt….

..in den mySpace AGBs gefunden:
Gebühren: Sie erklären sich damit einverstanden, dass MySpace sich das Recht vorbehält, Gebühren für Teile der MySpace Services in Rechnung zu stellen und diese (ggf.) von Zeit zu Zeit im alleinigen Ermessen zu ändern. Falls MySpace die Mitgliedschaft aufgrund eines Verstoßes von Ihnen gegen diesen Vertrag beendet, haben Sie keinen Anspruch auf die Erstattung noch nicht aufgebrauchter Gebühren oder Zahlungen.
Soso, wer erklärt sich denn bewusst damit einverstanden, dass ein Service, der eben noch kostenlos war morgen plötzlich Geld kostet, ohne dass man das evtl. mitbekommt. Zudem kann mySpace ja die Gebühren im alleinigen Ermessen jederzeit ädern. Na Prost! Keine Wort davon, dass das rechtzeitig angekündigt wird oder werden muss…

Irgendwie sieht das so aus wie ein Pulverfaß, was irgendwann hochgeht. Gestern noch kostenlos, heute vielleicht preiswert und morgen?
Wie finden Sie denn diesen Freibrief?

Kommentare deaktiviert

Next »